Aktuelles

Stand am 12.07.2017     

                   Die restlichen Rechnungen der 3 bendeten Versteigerungensverfahren  sind von uns  bei der

Justizskasse- Hamm bezahlt worden.

Ein Anschreiben von der Stadtkssse ist angekündigt worden.Hier werden vertretbare Lösungen angestebt.,

Formular für eine Teilzahlung ist am 15.07.2017  zugesandt worden.

Der aktuelle Grundbucheintrag und die Forderungen der Stadt Dortmund 2013 bis zum heutigen Zeitpunkt sind der Erbengemeinschaft zugesandt worden. Hier ist die Erbengemeinschaft  eingetragen.Wir suchen eine akzeptable Lösung, Die Sachlagen im Umfeld sollten im Sinne der Wirtschaftregion beachtet werden.

 

Der Antrag zur Wiederaufnahme zum Verfahren im Zeichen AR 2015vi 2017 erfolgte.

18.05.2017

 

Jetzt ist das Projekt fertig.

Zur Lage der  in das Bild klicken.. Erstellung eines Rückhaltebeckens.Dieses Bauvorhaben erfolgt auf dem Nachbargrundstück.

 Es ist im Dortmunder Stadtbereich.Das Nachbargebiet wurde durch Ankauf Eigentum der Stadt Bochum.

Der Bau erfolgte durch Verpflichtung bestehnder Gesetzeslagen.Es wurde sogar  der Verlauf des ehemaligen Fließgraben beim Bauvorhaben beachtet.

Als  Bauvfirma wurde  Am Steinhardt  die Ausführung  vom Tiefbauamt Bochum  beauftragt.

------

Dieses Gelände ist jetzt aufgearbeitet.Es das Nachbargrundstück Dortmunderseite Raststätte Beverbach.

_______

 

Ein Erfolg.

Viele Mitarbeiter versuchen die gemachten Fehler mit      vielen Arbeiten auszubessern Angestrebte Nutzung.Gedanken  in der  Vergangenhei

                      Hier Lageplan mit Do/BoGrenzverlauf)

-

 (Rastplatz A40 )(Nachbarn und Eigentum)

 

Zur weiteren  Ansicht und Lage  Bitte in das untere Bild klicken.

Zukunft einer gemeinsamen (DO/Bo  Nutzung) von  Wirtschaftsflächen.

  --------------                      Anbindung von Schiene,Straße,Wasser und Luft                                                    -------------------
-------------- Anbindung von Schiene,Straße,Wasser und Luft -------------------

Die Absicht ein Projekt durch  Sachlage einer Personengruppe auszunutzeni ist hier gegeben..

Wie aus einer amtlichen Ablehnung einer Kaufabsichtserklärung eine Zerstörung von Wirtschaft und Vermögen erfolgt.

Es ist auch ein Ablauf  zu einer Enteignung  und  unterlassenen Aufsichtpflichten über minderjährige Personen durch die Stadt Dortmund.

-------------

Bei diesem eingereichten vorliegenden Kaufabsichtsdokument wurden bestehende Sachlagen absichtlich nicht aufgeführt.
Die abgelehnte Kaufabsichtserklärung. .

Beschluss der Zwangsversteigerung am 24.11.2015  aufgehoben.

 Es wurden vom Vertreter der Nutzer die restlichen Dienstleistungen der Stadt bezahlt.

 ------------

Am 21.09. 2015 vom Dortmund -Amtsgericht die Mitteilung erhalten das die Zwangsversteigerung der Stadt in der 4.Kalenerwoche 2016  voraussichtlich  angesetzt wird.

Zusätzlich sind die Forderungen am 27.08. der Gerichtskasse aufgelaufen.

  Die negativen Erscheinungsformen sind eine Zumutung.

Jetzt erfolgen Schriftstücke mit bedrohlichen Inhalten im Auftrag  von ?

 Am 09.06.2015 erfolgte  durch  Abklärung eine Zusendung "Beitritt zum Zwangsversteigerungverfahren" .

  Verpflichtende Berechtigte Kosten eingeleitet von der Stadt Dortmund.

Es ist eine Liegenschaft mit Grundbuchbeintrag in  Gemarkung  Kley Blatt 7979 Kley ?

Es sind erbrachte eingetragende Versorgungskosten ca.14.TD .Jetzt noch  8.174 TD4

                                                                                -------------------------------------------

                             Siehe auch.

Unter Geschäftszeichen  Amtsgericht K 22/2011 5524 002 (372) tauchen fragwürdige Forderungen zum Rechnungsbegleich   KV  2210  KV 9002 für dieses Verfahren auf.

Jetzt aktuell

Stadtzeichen 21/3-3 ZV S 3989

                              Amtsgerichtzeichen  277  K022/11                            

Eine merkwürdige Zwangsrechnung am 28.Juli 2015 ist gerichtet an  Enkelin Karin Stemmer.

Es ist für uns eine menschliche Enttäuschung. Wir haben Gesundheit und Kosten hier erbracht.

Ein soziales Armutszeugnis und  geduldeter Betrug.

  Eine unendliche Geschichte mit  Verstößen und Versäumnissen  vom Jahre 1994 bis jetzt.

Es haben trotzdem viele Bedienste der Stadt sich bemüht und versucht gemachte Fehler zu korigieren.

Ich schrieb mehrmals die eingesetzten Nutzer auf die Sachlage der abgelehnten  Kaufabsichtserklärung und der erzwungen Grundbuchberichtigung an.

Ich bat um eine Lösung.Es wurde von mir ein moderater  Lösungsansatz  angeboten.  Antwort ? (Keine) 

Bei Rückfragen bei den Ämtern bekam ich  die Aussage das wäre nicht in Ihrem Zuständigsbereich.

Oft sogar in rüder mündlicher Form.

Durch den  erfolgten Zwang einer Grundbuchberichtigung und durch ein bedingtes gemeinsames Erbteils meiner Eltern,somit auch durch den Pflicht-Anteil des Vater August) verursacht, entstand durch die ersten Fehler in der Verwaltung der Stadt Dormund  gesundheitlicher Schaden nebst Vermögenverlust.

 

Es ist eine vorsätzliche arglistige Täuschung,da hier wissentlich bekannte Fakten verschwiegen wurden

Leider ist das Notariat altersbedingt aufgelöst.

Bei den ersten Nachforschungen an den zuständigen Stellen der Stadt Dortmund wurde ich hierbei in grober Form abwiesen. Ich würde hier nicht benötigt.

Warum wurde hier das Grundgesetz   nicht beachtet.

  Ich  kann  bei diesem vorsätzlichen Betrug nicht zustimmen.

Fortsetzung der Ablehnung
Fortsetzung der Ablehnung

Die Begründung wurde aufgeführt. Trotzdem wurde Familie **** das Grundstücknutzungsrecht zugewiesen.Es sind aber hier auch noch die Teile von Dokumente vorhanden.Nachfragen wurde abgelehnt In Lütgendortmund nach Umzug auch in Mengede"Jugend und Sozialbereich" .Somit, fühlte sich keiner mehr für die  nötigen Aktionen der Familie zuständig.Das.Dokument wurde sehr lange als nicht verfügbar gehandelt.

---

Es wurde sogar nach sehr belastenden  Auftreten einer Nutzerperson der Einheitssteuerbescheid Finanzbehörde Dortmund -West für 1 Woche auf die  Nutzer *** ausgestellt.Diese Peinlichkeit wurde als ein erkannten Fehler sofort geändert. Eine  schnelle Bereinigung in der Datenbank erfolgte.Diese Papier-Dokumente sind aber trotzdem  noch vorhanden.

Es erfolgten auch Überschreibung von Pflichtanteilen. Hier wurde das Grundbuch durch meine auferlegten Pflichten berichtigt. Bedanke mich auch für die erhaltene und benötigte Unterstützung der Ämter.Hier sind auch einige  Schriftstücke verfügbar. Danke auch an die Verwandtschaft die mir bei der Regelung geholfen haben.Den Vorwurf einer Bereicherung meiner Person kann ich nicht gelten lassen. Der jetzige aktuelle  Grundbucheintrag ist von Berechtigten einsehbar.Hier wurde durch diese Vorgänge erstmalig ein  legitimer ein Grundbucheintrag erreicht. somit wurde es erst eine dingliche Sache      


Siehe die Eintragungen im Gästebuch.

Eine Abschrift des  fragwürdigen Verfahren haben wir am 20.04 2015  erhalten.

Am 15.04.2015 erfolgte  Einsicht in das Grundbuch.  Es ergaben sich keine Veränderung.

Das unbelastete Objekt  unserer Vorfahren wird jetzt durch diese Verfahren enteignet.

 Mit der Einsetzung der Nutzer erfolgte die Belastungen meiner Person innerhalb der  jetzt aufgebauten Erbengemeinschaft.


Im Februar 2015 beginnt dieser Alptraum mit den selben Vergehen auf ein Neues.

Zusätzlich mit neuen Kosten ?


Wir bedanken uns auch für die freundliche Wahrnehmung beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen und bei den lokalen Ruhrnachrichten  in Dortmund.  

-----

Die Verursacher und eine bedrohende Vertretung konnten sogar Mitbieten Ein fragwürdiges Vorgehen.
Jetzt ist das unrechtliche Vorgehen amtlich.Die geduldeten Nutzer durften ohne rechtliche Grundlage das Grundstück nutzen.

----

Ohne die nötigen Grundbucheinträge wurde es von der Stadt Dortmund betrieben. Ein Teil der Erbengemeinshaft wurde gezwungen das Grundbuch zu berichtigen . Es wurde mit erheblichen Kosten auf den gewünschten Stand gebracht.

                    
Unsere Vorfahren haben mit viel Entbehrungen das Anwesen geschaffen,Hier wurden wir durch die Stadt Dormund von  unseren  Wurzeln  enteignet.
Durch die Unterstützung und mit  berechnenden Aktionen der Stadt Dortmund bin ich in einer verzweifelten Lage.
Ich werde mit  Gezielten Aktionen in der Öffentlichkeit   erscheinen.

 --------------

Bisher erfolgten diese existensbedrohenden Verfahren der Stadt Dortmund ohne öffentliche Aufmerksamkeit.Wir waren bemüht kein negatives Image für unsere Geburtstadt  zu erzeugen.Hier dürfen dann durch die Fehler der Stadt Dortmund von den Personen zur Schadensbegrenzung mit dem Verlusten ihres Vermögens und Gesundheit bezahlt werden.

.

Eine eingesetzte Familie  konnte und kann ein Grundstück besetzen. Leistungen von der Stadt bekommen. Nur diese Leistungen sind der Grund zu dieser Enteignung.  Die rechtmäßigen Kinder und Erben  wurden gezielt nicht beachtet. Mit Erfolg kann sie erlauben das dieses Vorgehen dann noch zu einem Erwerb unter Marktwert ermöglicht wird.

 Diverse Arbeitsleistung und Kosten mussten wir erbringen damit es erst ein Sachwert  und Eigentum wurde.

Nur durch meine Arbeit wurde das Grundbuch durch die auferlegten Pflichten des Amtsgerichtes berichtigt. Bedanke mich auch für die erhaltene und benötigte Unterstützung der Ämtern nebst Privatpersonen.              _

 Hier wurde ein gezieltes Vorgehen unser persönliches Eigentum vernichtet .

Meine Verwandtschaft war eindeutig überfordert. Als Personen wurden sie eingebunden für die Lösungen der Stadt Dortmund.

 Das ganze Vorgehen der Stadt Dortmund ist unwirksam.

Die ersten Aktionen der Stadt Dortmund ermöglichte ein Vorgehen einer Nutzung ohne Berechtigung.  Rechtsgültige Gegebenheiten und Aufsichtpflichten wurden ignoriert. Die gemachte Fehler wurden geduldet und unterstützt.

Jetzt werden diese Fehler auch noch mit unserem gemeinsamen Privatvermögen bezahlt werden.

Also kommt  es  zu einer Enteignung

--

Hier werden wir nochmal gebeten für eine sachliche Aussage zu der Verfahrensweise der Stadt Dortmund.Wir haben geantwortet.Die jetzige Sachlage ist eindeutig nur mit auferlegten jetzigen  Pflichten damit bedigten berechtigten Kosten der Stadt Dortmund für die Familien Str** nebst P** entstanden..Alle moderaten Versuche einer Klärung, in einem gesetzlichen Rahmen wurden verweigert.

----

Es ist ein geduldeter Sachverhalt.Unrecht gestalten statt Aufsichtpflichten wahrnehmen.Jetzt dürfen wir noch mit unseren persönlichen Leistungen für die Fehler der Verwaltung bezahlen.
Es ist ein geduldeter Sachverhalt.Unrecht gestalten statt Aufsichtpflichten wahrnehmen.Jetzt dürfen wir noch mit unseren persönlichen Leistungen für die Fehler der Verwaltung bezahlen.

 Am 21.Oktober ,9:45 war der Termin. Unser eigenes  Versteigerungsverfahren AG 277K 053/07-  BO-9231920.

Hier sind auch  nur die (Forderungen der Dienstleistungen Stadt Dortmund) die am 14.11.2008 für die Verursacher geleistet wurden in das Grundbuch eingetragen worden . In einer sehr merkwürdigen Form wurden von den (Verursachern) hier  Angebote abgegeben.
Das offizelle Protokoll ist jetzt verfügbar.

 

 

Es ist lobenswert das erledigte Arbeit im Blickpunkt gestellt wird. (Verwaltungsgericht) Das Allgemeinwohl vor Einzelinteressen gilt, ist auch noch verständlich
--------------

 Jetzt haben wir einen gedulteten Betrug mit  Vermögen und Verlust von  Lebensqualität noch zu bezahlen. Die eingesetzten Verursacher können ihren vorsätzlichen Betrug noch in einer gestützten Form mit einer fragwürdigen Enteignung verbindlich machen.Die  vorgehenden unterlassenen Aufsichtpflichten der Stadt Dortmund sind hier nachträglich besonders gravierend.

    --------------

 Meine Halbkusine ist durch den eingesetzten Betreuer in ein geeigneteres Umfeld gebracht worden.Mit ihrem,dem vollen Erbteiteil ihrer Mutter ist sie in der Testastamentfolge bedacht worden.
Hier wurde mir eine von den Betreibern der ungültigen Kaufabsichtserklärung" Klage angedroht -" Texte wurde somit entfernt.
<<Siehe Bild Nach diesem Vorgang wurde ich vom Amtsgericht verpflichtet  das Grundbuch zu berichtigen.   

-------------       

Laut Ausage der Stadtkasse ist ein Teilbetrag  der verursachten Kosten (x) von D**.P** .von den Nutzern nach persönlichem Erscheinen überwiesen worden.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

<<<Am 22.05 .2013 >>>>>>

Am Montag 27.Mai 2013  9.45 Uhr Amtsgericht Dortmund .Nebenstelle Gerichtsplatz1. Saal 3.301

Zum Dokument scrollen  ganz unten..
Wir bedanken uns auch für die freundliche Wahrnehmung beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen und bei der lokalen Rundschau  in Dortmund.                        
  :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Es erfolgten  keine Teilzahlungen.
Jetzt ist Betrag ? von ? gezahlt worden.

Die Stadt hat gemäß § 30 ZVG  durch Beschluss die Zwangsversteigerung einsweilen eingestellt ?

Es ist das Bearbeitungszeichen 21/3-3 ZV S 3989 .  Bei Antwort&Zahlungen  30/Jus-1 P 31.601(21/4)       

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

  Dieser Versteigerungstermin ist (war) schon eine Folge der Teilversteigerung die von mir beantragt wurde.

Die Stadt Dortmund ist meine Geburtstadt und ich lebe mit den Menschen in dieser Stadt. 

Menschen müssen aber auch Fehler erkennen.Nur so ist es möglich auch diese Fehler zu beseitigen..

___

Lange vor diesem Zeitpunkt hatte ich mich schon um die Verwandtschaft gekümmert.Vor Ort erfolgte keine Unterstützung der Ämter.(Es erfolgten nur Zurechtweisungen das ich mich hier nicht einmischen soll.).Durch diese Anfragen des Rechtsanwaltes erfolgte jetzt der Start für diese  unendliche Geschichte.Die Eingaben zur Betreuung der Nichten und dem Neffe.Der Neffe,Andreas St*** wurde gerade 18 Jahre,Die Nichten waren gerade  schulpflichtig.Also konnten keine Miet-Verkaufsverträge geschlossen werden.Der Anteil dieser betreuten Person ist ein Anteil  meiner Tante die meinen Grossvater vorsorglich gepflegt hat. Es war zur weiteren Versorgung der Inge R*** gedacht.

Zum späterverstorbenen Onkel.Eine Testamenteinsicht erfolgte.Im Testtament des Onkels (Ehemann der Pflegeleisterin) wurde  bewusst  nur die Enkel und  (nicht  Tochter ***) aufgeführt..

Zu diesem Zeitpunkt war schon bekannt das hier Hilfe auch für die Kinder nötig wurde

--

Daraus  ergab sich sogar  folgende Sachlage..

Die Knappschaft nahm das bei ihr vorliegende Testament als Rechtsmittel sogar nach erreichen der Volljährigkeit für eine Nachforderungen an die jetzigen Nichten und den Neffen. 

___

          

 

Hier wurden  Textinhalte von mir Inhalte gelöscht.  Wurde unter Klagedrohung von der Vertretung der Nutzer eingeschüchtert.  Ich hätte doch mit dieser Vertretung meine Ansprüche regeln sollen? mit einer( ungültige Kaufabsichterklärung )Technische-Angebot ?  Sind  jetzt  unsere Kosten  für die  nötige Rechtslage einer Sachlwertes im Grundbuch als persönliche Leistung für diesen Schaden nicht berücksichtigt worden..

Versteigerung     Ein Erbschein von meinen Vater August Schmiedener mit dem  zusätzlichen gemeinsamen erwirtschaftenten  Grundbesitz in Bochum hat mich  hier in diese Zwangslage gebracht.

Also erbrachte ich die nötigen Auflagen für eine rechtliche Sachlage. (Grundbucheinträge)

--------

 Wie es in unsere Akten kam ist nicht bekannt.Hier hat die Stadt Dortmund diese Nutzung  ermöglicht und geduldet.
Bitte in das Bild Klicken.Ein Schriftstück bei der Begehung eines Amtsmitarbeiter.

.Mit der Nichte , der Tochter k.** von der Mutter Renate St***  wurden wir in den Amtsbereichen Lütgendortmund danach Mengede vorstellig.Hier wurden wir als lästige Personen die nicht in ihren die Zuständigkeitbereich fielen, bestimment aus dem Arbeitbereich verwiesen.

In Lütgendortmund wurde sogar zu späteren Zeitpunkten von Mitarbeitern gesagt sie  dürfen über diesen sozialen Brennpunkt  keine  Auskünfte  mehr machen.

----

   Sachlage.

Wir bemühten uns aussagekräftige Unterlagen an das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen  zu  übergeben.

Durch  die geschaffene Sachlage einer Zuweisung ist  sogar das Betreten des Objektes untersagt worden.

Worum geht es um bei diesen Versteigerungen(n) ?)  Es sind die Müllabfuhr und Grundbesitzabgaben( Betriebskosten der Famlie P*** .)

Wir haben Verständniss, haben aber durch die Aktion der Stadt Dortmund keine Möglichkeit diese Forderung  umzusetzen.

Diese Leistungen erfolgten für die Familie P***.  Dieser Familie P***  wurde das Objekt in Dortmund Somborn von der Stadt Dortmund zugewiesen. Es war der Wohnsitz der Familiengemeinschaft Schmiedener-St**-Rudoff  nach Todesfall und Verlegung nur noch der Wohnort der Familie St***.Hier wurden schon nötige Pflichten versäumt.Bei der Kontaktaufnahme mit zuständigen Stellen wurde ich abgewiesen. Hier wurde durch diese  Zuweisung  die  (Familie P*** = Nutzer und Verursacher dieser Kosten.       

     ----

Diese Betriebs-Kosten sind die einzigen legtimen  Forderungen.  Diese Famlie (XYZ) mit den verursachten Kosten ist jetzt die Hilfe für die  Enteignung.

Die jetzige Erbengemeinschaft sollte durch diese groben  Fehler , die Summe der Kosten aus dem Privatvermögen abdecken. Nur durch diese fragwürdigen Verhaltensweise ist viel Schaden an Personen und Sachwerten enstanden. Auch bei dem personellen Notstand der Amtsstellen ist das nicht vertretbar.Selbst bei den  willkürlich eingesetzten  Nutzern **** habe ich  alles getan um eine sozialverträgliche Lösung zu erreichen. Beispiel mit den  Tochterfirmen DEW "Einige Anschreiben mit der Bitte um eine Klärung mir Angeboten"-"Trinkwasserbezug"-"Niedrigste Müllkosten"  

---

 Hier hat aber die Stadt Dortmund auch die Aufsicht, Rechte der Eigentümer durch  die Einsetzung dieser Nutzer = Bewohner verletzt.

----

Die Stadt hat nicht nur Rechte sondern auch  soziale Pflichten für Eigentümer von Grundbesitz. Als  legetimer Zwangseigentümer betrachte ich das Vorgehen gleich zusetzen mit einer Enteignung. 

----

Im NRW Portal einsehbar. Siehe die Nachfolge der alten von mir ausgehenden Teilversteigerung jetzt hat sie das neuere Aktenzeichen 277 K 022/11..

----

Das Aktenzeichen der ersten Teilversteigerung  noch vorhanden.Es wurde kein Angebot eingereicht, somit wurde auch die Mindestsumme nicht erreicht.Es sollte ein neuer Termin angesetzt werden. 

Hier wurde nach Androhung einer Klage einige Textinhalte entfernt.

 

Einspruch zum Grundbucheintrag der Stadt.
Es sind Kosten der eingesetzten Nutzer.
der D.doc
Microsoft Word Dokument 116.5 KB
Die Antwort
Eine schnelle-einfache Antwort ?

Es sind hier von mir Textkorrekturen vorgenommen worden.

Der Verlauf der Kindheit der betroffenen Personen wurde hier auch erschwert.

Zusätzlich zur persönlichen Belastung wurde ich gezwungen zu benötigten finanziellen Leistungen.

Die Sorge das unsere Leistungen im Vorfeld nicht beachtet werden ist doch verständlich.

 

Alle Forderungen der Stadt könnten nur mit Einbindung  einer Erbengemeinschaft geregelt werden. Es ist eine sehr fragwürdige Schutzausagen der Stadt Dortmund.Hier konnte aber die Fehler der Stadt Dortmund (Durch Umzughilfe in andere Stadtteile) nicht beseitigt werden.

_

Sie hat aber Nutzung des Objektes ohne Beachtung des Grundbuches sowie das erschwerte Umfeld meiner Familie=Verwandtschaft mit Mündel bewirkt. Vor der Nutzung waren Famlie  E.Schmie****  Bewohner des Anwesen.Siehe die Menge der Akten.

_

Dass die Stadt Dortmund  sorgepflichen Mitglieder der Erbengemeinschaft unterlassen hat ist traurig. Diese Aktionen sind ist keine positive Erscheinungsbilder für die Arbeiten der Stadt Dortmund.

Habe ich hier keine Rechte ?
Habe ich hier keine Rechte ?

Als Mensch muss ich  die Arbeit der Stadt Dortmund mit meinen Vermögen ausbügeln.Aber mit den nächsten Bearbeitungen werde ich dann nur zu einer Sache.

Hier werde ich dann Mithelfer für  diesen  vorsätzlichen Betrug.

Es sind nach  Androhung von der Vertretung der Gegenseite einige Texte  von mir gelöscht worden.

Wir sind Menschen die Leistungen ihrer Vorfahren erhalten und sogar verbessern wollen.

Diese  Aktionen sind negative Energie. Wir möchten gerne Arbeiten für die Erhaltung unserer Region leisten.

Es sind die Arbeitsleistungen meiner Vorfahren,von rechtschaffenden Menschen erworben worden.                             Hier wurde und wird  das Recht auf Eigentum und die Vorsorgepflicht von der Stadt ? ausgeübt.Es wurden privates Vermögen,Gesundheit und Schaffenskraft vernichtet.

Soll  hier andere  Ziel angestrebt werden?

 

>>   (Mehr Informationen).

Nachtrag 4 gsw.doc
Microsoft Word Dokument 250.5 KB
Schriftstücke der erzwungenen Sachlage.
Diese Abläufe ermöglichen einen Überblick.
Wir sind in diese Situation durch die Fehler der Stadt Dortmund gebracht worden.
Nachtrag 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 289.2 KB
Verlauf der unendlichen Geschichte
Anfang vor 1994
erklärung 2.doc
Microsoft Word Dokument 200.0 KB

Der Eingang des Einspruchs wurde Heute am 4.4.2013 bestätigt.

Wir haben jetzt gegen diesen und vorhergehende Bescheide Klage beim Verwaltungsgericht in Gelsenkirchen erhoben.

Nach Kontakt über Telefonat mit Herrn Bozaci mit dem Wunsch einer schriftlichen Mitteilung wird diese Nachricht zum X-mal eingereicht.

Bisher ist ein Schaden des Ansehens der Stadt bei diesen Vorgängen vermieden worden.Wir hoffen, dass dieses Fehlverhalten der Stadt nicht in die Öffentlichkeit getragen und bekannt gemacht werden muss.

Es bringt den Verursacher und den Beteiligten keinen Gewinn. Selbst die ausführende Ordnungsmacht schämte sich einen Tagebucheintrag auf ein Verhalten meiner Person zu tätigen.Der unberechtigte Aufwand(Negative Energie) Verhalten hat hier schon gesundheitliche Folgen bewirkt.Ich möchte kein Mitleid .Das Gesetz zur Wahrung des Eigentums wird hier aber nicht gewahrt.Der Aufforderung zu einem  Betrug kann ich auch nicht nachkommen.

 Bitte in das Bild klicken
Bitte in das Bild klicken

Hier arbeitet der Beauftragte der Stadt korrekt. Aber die Abstimmung ist beschämend.Diese Arbeit ist eben in der Vergangenheit durch die Ämter der Stadt Dortmund selbst verschuldet worden.

 

>>> Weitere Informationen

Zurück zur Startseite  >>

 

 


Ein gelebtes Europa

Aktionen Opelflächensanierung

Siehe  weiter Unten

Wilhelmshöhe

 

Ruhrgebiet.

Gemeinsam auch mit den Leistungen der Bahn vor Ort nebst Wasser und Luft mit unseren Nachbarn teilen wir Erfolge,Wissen und Niederlagen auch mit Opel trotz der Aufteilung in

 3 Regierungsbezirken.

  Wir erlebten Geschichte und lernten.

    Jetzt  lernen wir für unsere Zukunft.

 

Kern des Ruhrgebietes

und Erfahrung.

-----

.

-

Bildung und Gemeinwohl

hat keine Grenze.

Wir haben es erlebt.

 

 

           Start  des Projekts.

    Bitte in das Bild  Klicken.