Die spezifischen Hintergründe, Motivation und das Umfeld vom Energateam.

Es ergab sich mit gleichgesinnten, aktiv die Nachaltigkeit in aktiver Form in den Blickpunkt  der Verbraucher zu bringen.

---------------

Bei der wichtigen Vereinsgründung "Langendreer liest " sind wir mit Erfolg aktiv geworden.Die Tauschsbörse ist auch von uns unterstützt worden.Das wir uns bei " Langendreer hat`s" einbringen,ist eine Selbstverstänlichkeit.Diese wichtigen Aufgaben verschieben leider das Zeitfenster.

---------------
Durch die Liebe zum Kanusport wurden wir als Eheleute in der Jugendarbeit tätig.Die Eheleute wurden beide als einer der ersten nach der Ausbildung Übungsleiter und Jugendleiter.Hier wurden wir als Verfechter für staatsbürgerliche  Bildung aktiv.Somit waren wir auch tätige Mitbegründer der Jugendordnung.Durch das Verschieben der Wahlberichtigung von 21 auf 18 Jahren wurden die Rahmenbedingungen verändert.

                               Politisch gewollt,denn es wurden Stimmen gebraucht.

Die Überzeugung das die erzieherische Wirkungen eines Vereinssportes nötig sind uns aber geblieben.

-------------

Ein Höhepunkt war die Arbeit in der Leitung des Jugendlagers in München.Leider waren die Olympischen Spiele 1972 nicht so fröhlich wie gedacht.

             Unsere Berufslinien. 

Handwerk,Tätigkeiten in Bergbauelektrik,Technikerschule im Grenzbereich der Schweiz,Prüffeldtätigkeiten in Fernsehfertigung, Technikorintierer Bundesdienst.Hüttentechnik und Produktvorbereitung Automobilfertigung und Fernmeldezulassung. Innerhalb meiner Tätigkeiten bei Opel ergab sich durch die Änderungen der Anforderung an die Instandhaltung  auch für mich ein  Nachholbedarf in der Weiterbildung.Hier wurde ich aktiv. In den Pilotprojekten  Elektronikpass des Handwerks. Eine Reaktion auf die Veränderung der Uhrmacherbranche durch die Digitaluhren aus Fernost. Dies wurde vom Hans Pitsch Institut der Uni Hannover begleitet.Der weiterführende Bedarf von Wissen wurde durch die Mitarbeit im BFZ erarbeitet.Eine Weiterschulung bei der DAG in Programmierungstechniken erfolgte zusätzlich.  Im MfA Projekt Mikroprozessor für Facharbeiter ergaben sich für mich  zunächst  Probleme in den Bochumer Werken. Später bestand dann doch ein dringender Bedarf.Dadurch wurde diese Tätigkeiten auch von der Firma Opel akzeptiert.Auf Grund der erkannten Wichtigkeit wurden dann sogar eigene Mitarbeiterschulungen im Opel BO-Werk 3 mit den Konzepten des BFZ durchgeführt.Die Anforderungen an die Bedienung und  Instandhaltung der Handhabungsautomaten“ Roboter“ bestätigten somit die Wertigkeit des Konzeptes. In diesen Bildungsaufwand wurde auch meine Ehefrau nebst Verwandtschaft eingebunden.Somit wurde das Technikwissen im Elektronikbereich multipliziert. Dieses Wissen wurde dann auch von meiner Ehefrau umgesetzt.Mit Besitz eines Kauffraugehilfenbrief(Modewaren/Putzmacher) wurde eine Firma mit Ladenlokal von ihr betrieben.Dienstleistungen und Verkauf von Elektronikbauteilen,Büromaterialien und Werbematerialien waren unser Angebot.

Unser Neffe<Uni Dortmund><Studium BWL und IT mit Diplomabschluss>.Geburtsjahr 1985  ist als MA tätig. Zur Zeit in einer weiteren Laufbahn eingebunden.
Mein Sohn und Lebenspartnerin haben beide ein <Studium-Diplomin Biologie><Uni Bochum> abgeschlossen.  

Wir waren auch als Ansprechppartner für Herstellervertretungen auf Messen tätig.Regenative Energie, Erdgasauto usw.Ein Bekanntenkreis mit Motivation nebst flexibelen Fähigkeiten ist zusätzlich vorhanden.Hier ist ein qualifizierter Personenkreis ansprechbar.  1996 erweiterten wir unser Gebäude zur Südseite.Thermosolar und PV Anlage wurden installiert. Zusätzliche Räume.wurden somit geschaffen. Eine bewässerte Grünfassade "Aufgabe"ergab sich zusätzlich,da ein Baumbestand an der Westseite im öffentlichen Raum berücksichtigt werden musste.Mit den Fördermitteln der KfW konnten wir es umsetzen, jetzt ist die Gestaltung ein Blickfang und weckt Begehrlichkeit als Muster und Anregung. Der Betrieb einer der ersten Brennwertanlage  erfolgte 1998.Hier ist Verfügbarkeit von Raum,Fläche und Wissen vorhanden. Ein BKW ist geplant.

 --------------------------

Bei der Partnerwahl  für den Vertrieb von UVA Material „Line = Lite“ im  ganzen deutschsprachigen Raum hatten wir leider negative Erfolgserlebnisse.Der Partner war trotz einer Abfrage bei der Schufa. schon mit anderen Schulden vorbelastet.Ohne eine Insolvenz, aber mit enormer finanzieller Beeinträchtigung wurde diese Phase abgearbeitet.Durch ein verschlechtertes örtliches Umfeld meldeten wir das Ladenlokal ab.

 

1994 erfolgte der Zwang einer Grundbuchberichtigung auf meine Person.Auf dem Anwesen steht mein Geburtshaus.Einige gezielte Fehler der Stadt Dortmund Jugendamtstätigkeiten innerhalb einer Erbengemeinschaft haben negative Auswirkungen. Diese rechtlichen Arbeiten sind immer noch nicht erledigt.
Es ist leider eine Belastung die durch betrügerische Absichten einen Teil von Zeit und Geldmittel beansprucht hat.

---------------------

 Betrachtungen der Personen.

Petra Eigenarten und Siggi´s Eigenarten mit gemeinsamen Erlebnissen

   

Wir werden nicht geliebt sondern  gebraucht auch mal verbraucht.Aber wir lassen uns nicht verbrauchen.

Keine nützliche Idioten,sondern teamfähig.Wir wurden zu Domestiken erzogen worden,sind heute aber gefragte Teamplayer mit Erfahrung.

Hörprobe >> (Tut was man uns sagt? Es ist für uns fragwürdig,denn gehorsam sind wir nicht.

 

 

Zurück zur >>  Startseite

 

Ein gelebtes Europa

Aktionen Opelflächensanierung

Siehe  weiter Unten

Wilhelmshöhe

 

Ruhrgebiet.

Gemeinsam auch mit den Leistungen der Bahn vor Ort nebst Wasser und Luft mit unseren Nachbarn teilen wir Erfolge,Wissen und Niederlagen auch mit Opel trotz der Aufteilung in

 3 Regierungsbezirken.

  Wir erlebten Geschichte und lernten.

    Jetzt  lernen wir für unsere Zukunft.

 

Kern des Ruhrgebietes

und Erfahrung.

-----

.

-

Bildung und Gemeinwohl

hat keine Grenze.

Wir haben es erlebt.

 

 

           Start  des Projekts.

    Bitte in das Bild  Klicken.